Valenzelektronen

Bei allen Substanzen wird bei chemischen Reaktionen nur die äußerste Elektronenschale (bzw. Orbital/Energieniveau) ihrer Atome verändert. Diese äußere Elektronenschale ist für die chemischen Eigenschaften eines Elements von großer Bedeutung. Man bezeichnet sie als Valenzschale (bzw. Valenzorbital) und ihre Elektronen als so genannte Valenzelektronen.

Diese Bezeichnung kommt aus dem lateinischen valere = Wert sein (Valenzelektronen sind für das chemische Verhalten von besonderem Wert). Der Atomkern und die Elektronen die nicht zur Valenzschale (bzw. Valenzorbital) gehören, bilden den so genannten Atomrumpf. Atomrümpfe werden generell bei Reaktionen nicht verändert und sind somit recht stabil bzw. chemisch inert. Valenzelektronen werden aufgrund ihres Charakters auch Außenelektronen oder freie Elektronen genannt.

Navigation



1 Artikel zurück | 1 Artikel vor

Bewerten